Sexualerziehung im Vorschulalter unter besonderer Berücksichtigung kultureller Hintergründe

Sexualerziehung im Vorschulalter unter besonderer Berücksichtigung kultureller Hintergründe – Was lernen Kinder über Körper, Liebe und Doktorspiele?

→ Kurs-Nr. 313/20

Wann:
27.04.2020

 

Anmeldefrist: 13.04.2020

 

Uhrzeit:
10:00 – 17:00 Uhr

 

Wo:
Bildungsakademie BiS,
Wuppertal

 

Kosten:
235,- (inkl. Tagesverpflegung,
davon 215,- € reine Seminarkosten)

 

Referent:
Katrin Fassin,
Astrid Peter

 

max. Personen: 20

 

Inhouse: ja

Sexualerziehung ist mehr als nur „Aufklärung“, sie vermittelt Wissen über den eigenen Körper und fördert einen offenen und respektvollen Kontakt miteinander. Sie regt den Ausdruck von Gefühlen ebenso an wie Rücksichtnahme, Zärtlichkeit, Selbstvertrauen sowie einen spielerischen und lebendigen Umgang zwischen Mädchen und Jungen.

 

Fachkräfte befassen sich häufig mit den Fragen:

  • Wie viel Zärtlichkeit zwischen Kindern ist „normal“?
  • Welcher fachliche Umgang mit sexuellen
  • Aktivitäten von Kindern ist sinnvoll?
  • Welche Rollenbilder haben Erzieher*innen von Mädchen und Jungen und welche Erwartungen haben Eltern an ihre Söhne und Töchter?
  • Welche Erfahrungen und Fragen haben Eltern aus anderen Kulturen?
  • Wie können Eltern für die sexuelle Entwicklung ihrer Kinder sensibilisiert und in ihrer Begleitung unterstützt werden?

 

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflege und in vergleichbaren Arbeitsfeldern.

 

Ziel

  • Wissensvermittlung über die sexuelle Entwicklung von Kindern.
  • Erarbeitung von methodischen Zugängen für eine achtsame und respektvolle Arbeit mit Eltern.
  • Orientierung, wie ein interkultureller Austausch die pädagogische Arbeit mit Kindern bereichern kann.

 

Inhalte

  • Sexualerziehung in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren unter
    Berücksichtigung kultureller Hintergründe
  • Gespräche mit Kindern und Eltern
  • Fachlicher Austausch im Team

Online Anmeldung