Online Vortrag – Jungs sind anders, Mädchen auch – geschlechter- gerechte Stärkung der Persönlichkeit im Sinne der Präventionsarbeit

Jungs sind anders, Mädchen auch – geschlechter- gerechte Stärkung der Persönlichkeit im Sinne der Präventionsarbeit

→ Kurs-Nr. 280 o/22

Wann:
15.03.2022

 

Anmeldefrist: 01.03.2022

 

Uhrzeit:
10.00 – 12:00 Uhr

 

Veranstaltungsform
Online Zoom

 

Kosten:
70,– €

 

Referentin:
Finola Nieratschker

 

Teilnehmer*innen: 
keine Begrenzung

 

Voraussetzungen:
PC/Laptop mit Webcam und Mikrophon sowie eine stabile Internetverbindung

Welchen Einfluss hat eine geschlechtergerechte Erziehung auf unsere Sicht von typisch weiblich und typisch männlich? Mit welchen Rollenerwartungen konfrontieren wir bewusst oder unbewusst unsere Kinder? Ist es die Persönlichkeit, die Erziehung oder doch das Geschlecht, welches vermeintlich typisch weibliches und typisch männliches Verhalten hervorbringt? Wir gehen der Frage nach, wie es gelingen kann, die Persönlichkeit eines Kindes geschlechtergerecht zu stärken und wie wir diese Erkenntnisse opfer- und täterpräventiv bei sexualisierter Gewalt nutzen können.

 

Hinweis

Dieser Vortrag dient der Sensibilisierung des Themas. In einer Tagesveranstaltung am 22.09.2022 werden die hier aufgeführten Inhalte nochmal vertieft sowie durch einen höheren Praxis- und Selbstreflexionsanteil ergänzt. Die Kenntnisse des Vortrags sind für die Tagesveranstaltung nicht erforderlich, dienen aber der ersten Auseinandersetzung mit dem Thema.

 

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte aus Kita, Schule, Institutionen, Vereine, etc.), am Thema Interessierte

 

Ziel
Persönliche und fachliche Auseinandersetzung mit der Thematik Gender im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt und ihrer Entstehung durch Ungleichbehandlung und Machtunterschieden zwischen den Geschlechtern.

 

Inhalte

  • Selbstreflexion
  • Genderaspekte Geschlecht und Rollenzuschreibungen, Stereotype
  • Gewaltdynamik

Online Anmeldung