Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen – Workshop

Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen – Workshop

→ Kurs-Nr. 361/22

Wann:
13.06.2022

 

Anmeldefrist: 31.05.2022

 

Uhrzeit:
10:00 – 17:00 Uhr

 

Wo:
Bildungsakademie BiS,
Wuppertal

 

Kosten:
210,- (inkl. Tagesverpflegung,
davon 190,- € reine Seminarkosten)

 

Referent:
Ansgar Sporkmann

 

Teilnehmer*innen:
Maximal 15

 

Inhouse: ja

Sprechen wir über Cybermobbing sind wir gedanklich direkt in den sozialen Medien unterwegs. Kommunikationskanäle, in denen sich der Großteil unserer Gesellschaft tagtäglich bewegt – Erwachsene wie Kinder. Gehört haben sicherlich die meisten davon. Doch was genau verbirgt sich dahinter und was kann ich tun, wenn Kindern und Jugendliche im beruflichen oder auch privaten Umfeld davon betroffen sind? Der Workshop zum Thema „Cybermobbing“ soll den Teilnehmer*innen die Spezifika, die Dynamik, die Vorgehensweisen von Täter*innen sowie Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Insbesondere sollen durch Praxisbeispiele Interventionsstrategien eingeübt werden ( u.a. nach der Methode des „No Blame Approach“).

 

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen in KiTas, Schulsozialarbeit, Beratungsstellen, Einrichtungen der Familienhilfe, am Thema Interessierte pädagogische Fachkräfte

 

Ziel

Die Teilnehmer*innen, lernen wie Cybermobbing funktioniert, wie sie im erzieherischen bzw. pädagogischen Alltag damit umgehen können und welche Hilfe- und Beratungsangebote Kindern und Eltern zur Verfügung stehen. Im professionellen Kontext sollen Interventionsstrategien vermittelt und eingeübt werden.

 

Inhalte

Unter Cybermobbing versteht man das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer im Internet (soziale Netzwerke, Video-Portale etc.) und über Smartphones (WhatsApp, Anrufe etc.) über einen längeren Zeitraum. Häufig werden die Opfer anonym bedroht, was die Intensität des Mobbings noch steigert.

Online Anmeldung