Fachtagung – Kinderschutz seit Lügde – Erkenntnisse und Aufträge für Fachwelt, Politik und Gesellschaft / 11. und 12. März 2022

Fachtagung – Kinderschutz seit Lügde – Erkenntnisse und Aufträge für Fachwelt, Politik und Gesellschaft / 11. und 12. März 2022

Zwei Jahre ist es her, dass mit der Fachtagung „Aus Lügde lernen…“ die politischen, fachlichen und gesell­schaftlichen Herausforderungen nach den Vorfällen sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Lügde in den Blick genommen werden sollten. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte sie nicht stattfinden. Seit­dem ist viel geschehen – neue erschütternde Vorfälle sind bekannt gewor­den und viel ist in Gang gesetzt worden, um den Kinderschutz im Land zu verbessern. 

Die veröffentlichten Informationen zu dem viel­fachen sexuellen Missbrauch und den Misshand­lungen von Kindern hatten gezeigt, dass bei einer großen Anzahl von Kindern die Rechte auf Schutz und Unversehrtheit über einen langen Zeitraum verletzt worden sind und dass das Verhalten der zuständigen und beteiligten Organisationen z.T. von eklatanten Fehlentschei­dungen und unan­gemessenen Vorgehensweisen ge­kennzeichnet war. In Kommissionen und Arbeits­gruppen wurden und werden die Missstände wahr­genommen und aufgearbeitet mit dem Ziel, ange­messene Maßnah­men zum Kinderschutz zu ergreifen. Aber es zeigt sich: es bleibt viel zu tun, um die an­gestrebten Ver­besserungen vor Ort entsprechend umzusetzen – durch die Pandemie sind Miss­stände eher noch verschärft worden.

Mit der Veranstaltung wird das Anliegen erneut auf­gegriffen,  Politik, Wissenschaft und Praxis in einem interdiszipli­nären, multiperspektivischen und bundesländerüber­greifenden Diskurs miteinander ins Gespräch kommen zu lassen. Für Alle, die sich für das Wohl junger Men­schen engagieren, geht es jetzt darum, die Erkennt­nisse zu bündeln und Auf­träge für einen qualitativ hochwertigen und um­fassenden Kinderschutz zu for­mulieren. 

Das Programm und die Anmeldung erscheinen in Kürze.